Kontakt
Zahnarztpraxis Frank Busch

Systematische Behandlungsplanung

Die einzelnen Schritte Ihrer Therapie könnten zum Beispiel folgende Behandlungen beinhalten:

Schmerzbehandlung

Kommen Sie mit akuten Schmerzen zu uns in die Praxis, werden wir diese selbstverständlich sofort behandeln.

Je nachdem, welche Ursache für Ihre Zahnschmerzen vorliegt, kommen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten infrage. Werden Ihre Schmerzen zum Beispiel durch eine beschädigte Füllung verursacht, bei der Bakterien in Ihren Zahn eindringen können, ergreifen wir erste Maßnahmen, um Ihre Schmerzen zu lindern. Dann beraten wir Sie zu einem geeigneten Füllmaterial, um die ältere Füllung auszutauschen.

Konservierende und endodontische Behandlung

Konservierende Zahnheilkunde bedeutet, den Zahn bzw. so viel gesunde Zahnsubstanz wie möglich zu erhalten.

Zu unseren Behandlungsmöglichkeiten in diesem Bereich zählen beispielsweise...

Füllungstherapien, Parodontalbehandlungen oder endodontische Maßnahmen

Parodontalvorbehandlung

Vor allem, wenn wir bei Ihnen eine Parodontitis feststellen sollten, ist eine Parodontalvorbehandlung in der Regel unverzichtbar. Während dieser führen wir zwei bis vier professionelle Zahnreinigungen durch. Darüber hinaus dokumentieren wir zum späteren Vergleich den Belags- und Entzündungszustand Ihres Zahnhalteapparates.

Zusätzlich geben wir Ihnen praktische Tipps, wie Sie Ihre häusliche Mundpflege noch optimieren können und zeigen Ihnen eine für Sie geeignete Zahnputzmethode. So unterstützen wir Sie langfristig, die Erkrankungen aufhalten zu können.

Parodontalbehandlung

Die eigentliche Parodontalbehandlung umfasst genau auf Sie abgestimmte Maßnahmen. Sind Sie an einer Parodontitis erkrankt, können wir beispielsweise eine offene oder geschlossene Parodontitistherapie durchführen.

Die geschlossene Parodontitistherapie (nicht-chirurgisch):

Im Verlauf der Parodontitis löst sich das Zahnfleisch vom Zahn, und so genannte „Taschen“ entstehen. Eine Parodontitis bis zu einer Taschentiefe von rund 4 Millimetern wird meistens nicht-chirurgisch in der geschlossenen Parodontitis-Behandlung therapiert.

Dann ist es in der Regel ausreichend, die betroffenen Bereiche um den Zahnfleischrand und in den Taschen zu reinigen. Mit besonderen Instrumenten entfernen wir schonend weiche Zahnbeläge und Zahnstein.

Falls notwendig, wird auch entzündetes Gewebe abgetragen, zum Beispiel mit dem Hochfrequenzchirurgie-Gerät.

Die offene Parodontitistherapie (chirurgisch):

Ab einer Taschentiefe von rund 5 bis 6 Millimetern ist die offene Parodontitis-Behandlung sinnvoll.

Ihr Ziel ist: Die Taschentiefe durch die gründliche Reinigung zu verringern und das Fortschreiten der Parodontitis dauerhaft aufzuhalten.

Dabei wird vorsichtig das Zahnfleisch vom Zahn gelöst, Wurzeloberflächen werden gereinigt und unter Umständen entzündetes Gewebe mit dem Hochfrequenzchirurgie-Gerät entfernt.

Anschließend wird das Zahnfleisch sorgfältig wieder an den Zahn gelegt und, falls erforderlich, vernäht.

Schienentherapie, evtl. mit begleitender Physiotherapie

Bei Ihnen ist...

neuer Zahnersatz, Füllungen bzw. Inlays oder implantatgetragener Zahnersatz

... die von uns vorgeschlagene Lösung?

Dann überprüfen wir vorab, ob Ihr Kiefergelenk korrekt und gleichmäßig arbeitet. Ein ungenau arbeitendes Kiefergelenk kann beispielsweise zu Kopf- und Nackenschmerzen oder Tinnitus führen, aber auch zu ungleichmäßigem Zahnabrieb und Zähneknirschen. Der neue Zahnersatz wäre davon ebenfalls betroffen und seine Haltbarkeitsdauer wäre verkürzt.

Eventuell empfehlen wir Ihnen eine geeignete Schienentherapie – unter Umständen in Kombination mit einer begleitenden Physiotherapie. So kann sich Ihr Kausystem entspannen. Falls bereits Beschwerden aufgetreten sind, klingen Sie im Verlauf der Behandlung in der Regel nach und nach ab.

Implantat- und Zahnersatzplanung

Eine sorgfältige Planung Ihres individuellen Zahnersatzes – ob implantatgetragen oder nicht – ist aus mehreren Gründen wichtig.

Passgenauigkeit

Mit passgenauem Zahnersatz vermeiden wir auf lange Sicht Folgebeschwerden. Die funktionellen Aspekte Ihrer Zähne bleiben erhalten, und Erkrankungen wie Randspaltenkaries als Langzeitfolge nicht exakt eingepassten Zahnersatzes sind äußerst gering.

Ästhetik

Sie sollen mit Ihrem Zahnersatz nicht nur gut kauen können, sondern sich damit rundum wohlfühlen und gerne lächeln. Deshalb ist es wichtig, sich für das geeignete Material zu entscheiden, das haltbar ist und von der Farbe her genau an Ihre eigenen Zähne angeglichen werden kann.